Ernährung

Ernährung beugt vor Krankheiten vor.

Die richtige Ernährung ist eine wichtige vorbeugende Massnahme gegen Krankheiten und spielt ebenfalls eine unterstützende Rolle während der Therapie. Die Nahrungsmittel werden in der TCM gemäss ihrer Temperatur (kühl, neutral, warm, heiss) und ihrem Geschmack (bitter, süss, salzig, scharf, sauer) klassifiziert. In der Ernährung nach den fünf Elementen werden die Nahrungsmittel zusätzlich einer der fünf Wandlungsphasen (Feuer, Erde, Metall, Wasser, Holz) zugeordnet.

So werden je nach Krankheit und Konstitution, aber auch je nach Saison die Temperatur, der Geschmack und das Element angepasst. So sind beispielsweise im Winter wärmende Speisen wie zB Suppen, Zimt, Wintergemüse, heisse Marroni eher angebracht als kühlende Sommernahrungsmittel wie Salate, Tomaten, Joghurt, Melone…

Nach Erstellung der individuellen Diagnose kann eine auf den Patienten zugeschnittene Ernährungsberatung erfolgen, bei der allgemeine Ernährungsrichtlinien festgelegt und auf vermeidende Lebensmittel hingewiesen wird. Vor allem aber werden die im Einzelfall notwendigen stützenden oder regulierenden Nahrungsmittel sowie Rezepturen zur Zubereitung besprochen. Der Patient kann so selber zu einer schnelleren Gesundung beitragen und diese langfristig im Sinne einer Prophylaxe unterstützen.

 

 

 

 
TCM Praxis Gnos - Traditionelle Chinesische Medizin (TCM)

CMSimple_XH