Fuss-Therapie

Fussreflexzonenmassage

Diese Massage basiert auf dem Prinzip, dass es Bereiche oder Reflexpunkte am Körper gibt, besonders an den Füssen, die jedem Organ und der Struktur des Körpers entsprechen.

Über die Fussreflexzonenmassage kann der Mensch in seiner Ganzheit erfasst werden. Dabei geht es darum, die Füsse kennenzulernen, sie wie eine Landkarte zu verstehen, die richtigen Griffe anzusetzen und den passenden Druck auszuüben. Dadurch werden körpereigene Abwehr- und Selbstheilkräfte mobilisiert, Organfunktionen reguliert, Beschwerden gelindert, Spannungen gelöst. So kann sich wieder Harmonie im ganzen Körper-Seele-System einstellen.

Anwendungsbereich dieser Therapieform:
Verdauungsbeschwerden, Atemwegsbeschwerden, Störungen der Ausscheidungsorgane, Kopfschmerzen, Migräne, Schlafstörungen, Konzentrationsschwäche, Antriebslosigkeit, Müdigkeit, Frauenleiden: Menstruationsprobleme, Wechseljahrsbeschwerden, während und nach der Schwangerschaft, zur Geburtsvorbereitung, zum Entschlacken, Entspannen und Energie Auftanken.


Psychozonmassage:
Die Psychozon-Massage setzt sich mit dem Energiefluss auseinander, welcher mit den Körperorganen und mit der Psyche verbunden ist.

An den Füssen gibt es nicht nur Reflexzonen der einzelnen Organe und Organsysteme, sondern ebenso eine Widerspiegelung der Psyche. Die Aktivierung dieser besonderen Energiebahnen an den Füssen durch sanfte rhythmische Bewegungen an bestimmten Punkten erzielt eine erstaunliche Auswirkung auf die seelische Gesundheit:

Die Massage kann angewendet werden bei: